Wagenhalter: Verzicht auf Aufstiegsleitern an Güterwagen

VTG will künftig auf Aufstiegsleitern verzichten; Quelle: VTG

Mit einem „Letter of Intent“ haben sich die Mitglieder des Geschäftsführenden Ausschusses (GA) des Wagenhalterverbandes VPI zu einem freiwilligen Verzicht von Aufstiegsleitern bei Güterwagen verpflichtet.

Damit will die Branche einen weiteren Beitrag zur Unfallverhütung im Schienengüterverkehr leisten. Die Initiative erfolgt vor dem Hintergrund, dass es trotz Aufklärungskampagnen nach wie vor zu schweren, oftmals tödlichen Unfällen kommt, weil Personen unerlaubt auf abgestellte Güterwagen klettern. „Wir werden mit Verladern, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Wagenmietern das Gespräch suchen, um zügig Lösungen zu finden für Be- und Entladevorgänge, bei denen Leitern gegenwärtig noch zum Einsatz kommen“, sagte Malte Lawrenz, Vorsitzender des VPI. Im Geschäftsführenden Ausschuss des Verbandes sind aktuell Ermewa, GATX Rail Europe, On Rail, Transwaggon und VTG vertreten. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress